Sie sind hier: Jugend / Archiv 2015

Helfen macht Schule

Wieder ist ein Jahr vorbei und der Helfertag am letzten Tag vor den Herbstferien stand an.

Das Jugendrotkreuz war mit 4 Jugendlichen in der vierten Klasse und führte die Schüler in die ersten Schritte der Ersten Hilfe ein.

Jeder Viertklässler weiß nun die Notrufnummer 112 und dass es am wichtigsten ist, wo etwas passiert ist.

Alles andere wird von der Leitstelle erfragt.

Das wurde dann auch fleißig geübt. Dabei gab es manchen Lacher, wenn der Ort nicht richtig bekannt war oder zum wiederholten Male ein Schüler vom Dach gefallen war.

Kleine Wunden wurden mit einem Pflaster versorgt, größere mit einer Wundauflage und Klebestreifen.

Am besten ging es aber doch mit einem Verbandspäckchen.

Dabei stellten sich alle sehr geschickt an und legten tolle Verbände an.

Wir hoffen, dass bei doch einigen das Interesse am Jugendrotkreuz geweckt wurde und wir uns beim Jugendabend nach den Herbstferien wiedersehen.

Die fleißigen Helfer

Tolles Zeltwochenende mit Rot-Kreuz-Jugend

Da kommt man aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus, wenn man auf das Zeltwochende mit der Rot-Kreuz Jugend zurückblickt.

Alles lief reibungslos: der Zeltaufbau, das Holz holen, Feuer machen, Grillen und vom Geländespiel kamen auch alle wieder müde aber "unverletzt" zurück.

"Wo arbeitet "Gerüstbau Fritz" in Hamberg? Wie viele Knöpfe hat eine Zimmermanns Kluft?  Wo wird Mo - Fr  um 17:15 Uhr der Briefkasten geleert?  Macht bitte einem von eurer Gruppe einen richtig schönen Fingerverband!   

Das war nur ein Teil der Aufgaben, die beim Geländespiel in Hamberg oder in Schellbronn bewältigt werden mussten.

Mit 0,25 Punkten Vorsprung gewann die "Schellbronner" Gruppe.

Bei der Nachtwanderung ging es durch den Hamberger Wald über den Schellbronner Friedhof wieder zurück zur Hegarhütte. Natürlich lauerte unterwegs das eine oder andere Gesprenst, um uns zu erschrecken.

Trotz dieser nächtlichen zweistündigen  Wanderung waren unsere Jugendlich nicht sehr müde. Erst nach Mitternacht verstummt das Geplapper im Zelt.

Nach einem frühen Frühstück am Sonntag wurde wieder alles aufgeräumt, in den Autos verstaut und natürlich wurde der Platz picobello sauber verlassen.

Uns Jugendbetreuern hat es so viel Spaß gemacht und wir sprechen ein großes Lob und ein dickes Danke schön an unsere Jugend aus.

Impressionen:

Mehr an Bildern findet man unter :

neuhausen.drk-pforzheim.de/berichte

Jugend-Rot-Kreuz hilft wieder bei der Vesperkirche

 

An zwei Wochenenden war unser Jugend-Rot-kreuz auch dieses Jahr bei der Pforzheimer Vesperkirche im Einsatz. Vier Jugendliche und die beiden  Gruppenleiter halfen beim Brote schmieren und bei der Getränkeausgabe. Da sonntags immer viele Gäste kommen, waren rund 500 Essen auszugeben, Kaffee oder Tee auszuschenken. Da kam manch einer bei dem Andrang auch mal kurz ins Schwitzen.

Nachdem wir nun schon das zweite Jahr aushalfen, wird das Ganze doch wohl zur Tradition werden.

Wolfgang Schmidt mit Justin
an der Getränkeausgabe

 

Ansprechpartner

Steffen Haug

e-mail: info.neuhausen@drk-pforzheim.de