Sie sind hier: Jugend / Archiv 2010

Jugendrotkreuz besucht Rettungsleitstelle - Oktober 2010

Seit einem Jahr ist das DRK Neuhausen-Steinegg in der glücklichen Lage, eine Jugendrotkreuz-Gruppe zu haben. Wir treffen uns jeden 2. Dienstag im Monat um 18:00 Uhr in der Schule in Steinegg.

Nachdem wir u.a. den Notruf geübt hatten, waren alle sehr neugierig, wie es dann am anderen Ende der Telefonverbindung aussieht.

Letzte Woche besuchten wir deshalb die Rettungsleitstelle des DRK in Pforzheim. Herr Jahnke zeigte den Jugendlichen zunächst einmal die ganze technische Ausrüstung, das ganze Einsatzgebiet auf einer großen Wandkarte, die Standorte der Rettungs- und Notarztwagen und die Monitore, auf denen man alles Wichtige abrufen kann. Fünfzehn Minuten nach der Alarmierungen sind die Rettungswagen dann am Einsatzort, notfalls kommt auch ein Hubschrauber aus Leonberg oder Karlsruhe.

Viele Fragen waren zu beantworten: Wie wird das Gespräch aufgezeichnet? Gibt es ein Protokoll über den Einsatz? Wie viele Einsätze waren es denn heute? (128 Einsätze)

Dann ging es in die Fahrzeughalle, wo ein Rettungswagen erklärt wurde. Teilweise kannten die Jugendlichen dies schon vom Ferientag des DRK.

 

Ganz zum Schluss bekam Justin einen Kopfverband, den er dann seinem vorlauten Jugendleiter Wolfgang Schmidt im Schnellverfahren anlegte.

Auf der Heimfahrt wurden dann die verschiedenen Erfahrungen ausgetauscht.

Nachdem dieser Besuch so interessant war, werden bestimmt weitere z.B. bei einem Rettungshubschrauber folgen.

Kinderferientage August 2010

Nix passiert - hier wird nur der Blutdruck gemessen und schöne, zweckmäßige Verbände geübt.

07. August 2010 - Das DRK Steinegg hatte in Kooperation mit der Gemeindeverwaltung Neuhausen zum Kinderferientag auf dem Gelände der GHWRS Steinegg eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein waren alle Beteiligten mit viel Freude und Begeisterung zusammengekommen um einen schönen gemeinsamen Tag zu verbringen, gleichzeitig konnte noch etwas über Erste Hilfe gelernt werden und das anlegen von Pflästerle und Verbänden wurde eifrig geübt.

Die Kopfverbände sind doch besonders gut gelungen?

Zur Mittagspause konnten sich alle mit einer oder auch zwei leckeren Bock-Würsten vom Grill und erfrischender Apfelschorle stärken, dann kamen auch schon unsere befreundeten Rot Kreuz Kameraden Günter und Rüdiger Schneider aus dem benachbarten Mühlhausen, um den Kindern das Notfalleinsatzfahrzeug vorzustellen.

Erstaunlich was so alles an Ausrüstung in so einem Fahrzeug steckt. Der neu angeschaffte Defi fand großes Interesse, war Herr Schneider doch gerne bereit alles zu erklären und auch ein paar EKG-Ausdrucke zu schreiben.

Nachdem noch die Vakuum Matratze und das Pulsoximeter - ein Gerät zum messen von Puls und Sauerstoffsättigung im Blut, genauestens getestet wurde, verabschiedeten sich unser Kameraden wieder.

Nun war die Zeit gekommen einige Spiele auf dem Rot Kreuz Parcour zu bewältigen.

Mit einem Rollstuhl war ein Slalomparcours zu bewältigen, dann durfte unser Einsatzbusle mit Muskelkraft abgeschleppt werden, der "Heisse Draht" war nicht fehlerfrei zu bewältigen und auch ein gefüllte Wasserschale auf der Trage, konnte kaum verlustfrei durchs Gelände balanciert werden. Bei einigen Schätzfragen z.B. wie schwer ist ein Einsatzhelm oder wieviel Flüssigkeit passt in die Spritze des Arztes, war auch etwas Glück von Nöten.

Beim schnellen Finden von Wörtern in denen die Buchstaben K R E U Z enthalten sind war hingegen das Köpfchen anzustrengen. Aber alle Aufgaben wurden von den Kiddies mit Bravour gelöst, so dass zum Ende der Veranstaltung jeder Teilnehmer einen schönen Preis und eine Urkunde in Empfang nehmen durfte.

Wir hatten alle sehr viel Spass und Vergnügen und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Ferientag beim DRK im Jahre 2011.

....und wie immer bei solchen Veranstaltungen ist natürlich etwas zurückgeblieben, sollten die Temperaturen fallen und einer unserer Teilnehmer seinen Pullover vermissen, kann dieser nach telefonischer Rücksprache mit der 6213 abgeholt werden.